Nachrichten Juni 2001


Öffentliche Betriebe:

Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2001


25.06.2001
niederrheinwerke viersen mobil gmbh
eMail Manuel Bosch

Seit dem 25.06.2001 firmiert die Viersener Verkehrs-GmbH (VVG) als niederrheinwerke viersen mobil gmbh. Im Rahmen der Übernahme von Anteilen der Stadtwerke Viersen GmbH durch das Entsorgungsunternehmen Trienekens erhielten die Stadtwerke den neuen Namen niederrheinwerke viersen gmbh, die Tochtergesellschaften für Verkehr und Bäder wurden entsprechend umbenannt. Entsprechend wurde auch ein neues Logo vorgestellt, mit dem die Fahrzeuge und Haltestellen sukzessive versehen werden sollen.


24.06.2001
ASEAG, Aachen
eMail Thilo Beuven

Zum Fahrplanwechsel hat die ASEAG im großen Umfang Leistungen an Privatunternehmen vergeben. Da es sich fast ausschließlich um Spitzenverkehrsfahrten handelt, wurde von den Subunternehmern nicht der Einsatz von Niederflurbussen gefordert. Statt dessen hat die ASEAG über 20 Busse an die Privatunternehmen vermietet. Vornehmlich handelt es sich um die SL 202 von 1987 (660-673), aber auch der N 4011 mit der Nummer 11 (Bj 1997) wurde abgegeben. Er wird weiterhin auf der City-Linie 40 in Stolberg eingesetzt - nur jetzt mit Personal der ortsansässigen Fa. Hölzlhammer.

Da durch die Umstellung der Linie 4 auf Niederflur-12m-Busse sämtliche Van Hool-A 508(1-10) abgestellt wurden, setzt die ASEAG nunmehr keine Midibusse mehr ein.

In der Stadtmitte von Stolberg wurde ebenfalls zum Fahrplanwechsel ein neuer Busbahnhof eingeweiht. Bedingt durch die Wiederaufnahme des Schienenpersonennahverkehrs zwischen Stolberg Hbf und Stolberg Altstadt lag die bisherige Haupthaltestelle "Frankental" für die neu entstandene Umsteigerelation Schiene/Straße zu ungünstig. Nun kann am "Mühlener Bf" direkt von der Euregiobahn in die ASEAG- und BVR-Busse umgestiegen werden - nur ein richtiges Stadtbussystem vermisst man in Stolberg leider immer noch.


21.06.2001
RKH, Kassel
eMail Arne zur Nieden

Die Regionalverkehr Kurhessen GmbH in Kassel hat in 2001 bisher 15 neue Setra S 315 NF erhalten. Die Busse tragen die Wagennummern 410-413, 416, 418, 419, 810, 811, 819, 910, 911, 913, 916 und 917.


21.06.2001
Stadtwerke Solingen (SWS)
eMail Guido Esser

"Was lange währt..." könnte man sagen. Immer wieder angekündigt, aber eben auch immer wieder aufgeschoben, sind nun seit dem 10.06.2001 die neuen Berkhof-Gelenkobusse endlich im Linienbetrieb. Nachdem nun hoffentlich die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind und die Fahrerschulungen durchgeführt sind, fand am 10. Juni ein medienwirksames Event statt inform einer Ablösung der alten durch die neue Generation. Aus zwei Richtungen kamen Fahrgäste der Linien 681 und 682 mit M.A.N SG 200 HO Gelenkobussen am Mühlenplatz an und setzten nach Umsteigen in 4 bereitstehende Berkhof-Gelenkobusse mit diesen ihre Fahrt Richtung Wald/Ohligs, Merscheid/Ohligs bzw. Hästen und Höhscheid fort.
Die Berkhof Wagen Nr. 171-176 präsentieren nun auch eine etwas veränderte Platzierung der Wagennummer an der Front. War bei Wagen Nr. 171 ex 071 die Nummer erst noch auf der Front unter der Frontscheibe angebracht, so tragen die neuen Wagen jetzt an dieser Stelle nur ein neues SWS-Logo. Die Betriebsnummer wanderte dafür nach außen an die Ecke zur vorderen Einstiegstüre.


16.06.2001
ÜVG, Fulda
eMail Dirk Dannenfeld

Die ÜWAG Verkehrs-GmbH, Fulda nahm im Jahr 2000 folgende Neufahrzeuge in Betrieb.

165   FD-N 953   MAN NL 263
166   FD-N 976   MAN NL 263
167   FD-N 983   MAN NL 263
168   FD-N 827   Mercedes-Benz O 530
170   FD-N 928   Mercedes-Benz O 530

Es spricht alles dafür, dass unter der Nummer 169 ein weiterer O 530 existiert.
Ausgemustert wurden vmtl. die Wagen 137-139 (MAN SL 202, Bj. 1988) und 141-143 (MB O 405, Bj. 1989).
Alle Fahrzeuge der ÜVG erhielten inzwischen Aufkleber mit dem Text "Im Auftrag der ÜWAG". Die Muttergesellschaft Überlandwerk Fulda AG (ÜWAG) hält nach wie vor alle Konzessionen, alle Fahrer und Busse sind jedoch zu neuen Konditionen in die Tochtergesellschaft ÜVG eingebracht worden, die den Fahrdienst durchführt. Zudem existiert noch die ÜVG Regio GmbH, dabei handelt es sich um das ehemalige Unternehmen Leubecher aus Tann/Rhön, das hauptsächlich im Auftrag der RKH die Linie Fulda - Tann bedient.


11.06.2001, Ergänzung 18.06.2001
Weser-Ems-Bus GmbH (WEB), Bremen
eMail Bernd Schneider

Die WEB hat im Mai 2001 für die Betriebsstelle Osnabrück (mind.) vier neue MAN A20 (NÜ 313) in Betrieb genommen:

411   OS C 8772  MAN A 20 vM
412   OS C 8792  MAN A 20 vM
413   OS C 8732  MAN A 20 vM
414   OS C 8742  MAN A 20 vM

Wagen 411 ist mit einer Anhängerkupplung zuzr Beförderung des Fahrradanhängers ausgerüstet und wird zurzeit samstags und sonntags als Sommer-Sonne-Freizeit-Bus eingesetzt.
Über Ausmusterungen ist nichts bekannt, allerdings wurden die beteiligten Wagen 472 und 481 seit ihrem Unfall im Mai (beide Busse fuhren ineinander) nicht mehr gesehen.


06.06.2001
NVV AG, Mönchengladbach
eMail Manuel Bosch

Der Verkehrsbetrieb MöBus der Niederrheinischen Versorgung und Verkehr AG (NNV AG), Mönchengladbach, hat Anfang Juni einen MAN A 72 (SÜ 313) mit Voith-Automatikgetriebe in Dienst gestellt. Das auf MG-VM 983 zugelassene Fahrzeug erhielt die Wagennummer 0101 und ist mit einer Klimaanlage ausgestattet. Der Bus trägt die weiß-grau-rote NVV-Lackierung und ist bereits vollständig beschriftet.
Die Auslieferung der neuen MAN A 21 (NL 223) soll vorraussichtlich im Juli erfolgen.


| Wir über uns | Seitenanfang | Mail an stadtbus.de |

logo.gif (3506 Byte)
2002